Auch Bezirksregierung fordert Ampeln aus

KREFELD. Die Jungen Liberalen Krefeld (JuLis) unterstützen uneingeschränkt die Forderung der Bezirksregierung, bis Ende 2010 noch einmal die Abschaltung der Ampeln bei Nacht zu überprüfen. Vor einem halben Jahr wurde ein entsprechender Antrag der FDP-Fraktion abgelehnt.

Der JuLi-Kreisvorsitzende Dennis BYRSKI erklärte dazu: „Wir sind hocherfreut, dass zu mindestens die Bezirksregierung die Zeichen der Zeit erkannte und ein Abschalten von Ampeln empfiehlt. Gerade zum Schutz der Umwelt im Rahmen des Luftreinhalteplanes ist diese Maßnahme besonders sinnvoll. Der Verkehrsfluss würde erhöht und damit der Schadstoffausstoß verringert werden, da man unnötigen Stop-and-Go-Verkehr bei Nacht vermeidet.“

„Es ist immer auf größtes Unverständnis gestoßen, dass gerade die Grünen gegen diesen Antrag gestimmt haben. Anscheinend passt Umweltschutz nur in ihren Forderungskatalog, wenn Menschen in ihrer Lebensweise gestört und Unternehmen geschädigt werden. Die Verwaltung sollte im neuen Anlauf der Überprüfung bis Ende 2010 den Sachverhalt unvoreingenommen prüfen und auch Werte zu Rate ziehen, die dem tatsächlichen Verkehrsaufkommen in den Nachtstunden entsprechen.“, ergänzte BYRSKI.